Social Media Tipps für Kleinunternehmen

Wussten Sie schon, dass es acht Mal so teuer ist, einen neuen Kunden zu gewinnen, als einen Bestandskunden zu halten? Gerade für kleinere Unternehmen ist eine erfolgreiche Kundenakquise daher das A und O für langfristigen Geschäftserfolg. Doch die Neukundengewinnung ist oftmals sehr zeitaufwändig. Kennen Sie das nicht auch? Zahlreiche Networking-Events, Messebesuche, Treffen mit (potentiellen) Kunden, lange Telefonate – wenn die Ressourcen (Zeit ist Geld) doch eigentlich knapp sind?

In unserem letzten Beitrag haben wir Ihnen unterschiedliche Social Media Kanäle vorgestellt. Auch zur Neukundenakquise  eignen sich Plattformen wie Twitter, Facebook und Xing hervorragend: Wichtige Kontakte sind von Ihrem Schreibtisch aus nur noch einen Mausklick entfernt.

Wir haben die vier wichtigsten Tipps für Sie zusammengestellt, was Sie alles beim Social-Networking beachten sollten:

Seien Sie „echt“: Niemand mag es, mit einer Maschine zu reden. Verstellen Sie sich nicht, sondern sprechen Sie im Social Web so mit Ihren Kunden, wie Sie es auch im realen Leben machen würden. Mit authentischem Auftreten sammeln Sie Sympathie-Punkte bei Ihren Kunden.

Seien Sie effizient und fokussiert: Nirgendwo sonst wie in den sozialen Medien kann man die Zeit vergessen – nutzen Sie sie sinnvoll. Schauen Sie in unseren Blog-Beitrag Social Media für Kleinunternehmen, um herauszufinden, welche Plattformen den größten Nutzen für Sie haben und konzentrieren Sie sich auf diese.

Seien Sie auch offline präsent: Verpassen Sie nicht den Sprung aus dem Social Web in die reale Welt. Soziale Medien eignen sich hervorragend für den Aufbau von Beziehungen, aber das Endziel sollte immer der reale Kontakt mit dem Kunden sein. Auf der Plattform Xing beispielsweise verabreden sich Mitglieder bestimmter Interessen-Gruppen zu regelmäßigen „realen“ Treffen und knüpfen so an ihre virtuellen Erfahrungen an. Nutzen Sie solche Events und kommen Sie mit Ihrem Kunden ins Gespräch.

Seien Sie aktiv und kreativ: Nachrichten über Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte über Social Media zu verbreiten,  ist die eine Sache. Das alleine reicht aber nicht aus: Bieten Sie Ihren Kunden einen Mehrwert. Fragen Sie sich selbst: Was würde mich interessieren? Wie wäre es zum Beispiel mit einem Gewinnspiel auf Facebook, bei dem Sie Ihre Kunden aktiv einbinden können? Interagieren Sie mit Ihrer Zielgruppe, gehen Sie auf die Leute ein und antworten Sie auf Fragen oder Erwähnungen. Geben und Nehmen ist das Kredo. Kreative Posts und spannende Neuigkeiten sind das Tüpfelchen auf dem i und ziehen die Leute in Ihren Bann.

Teilen Sie Ihre Erlebnisse, die Sie bislang mit Social Media gesammelt haben. Vielleicht haben Sie ja weitere Tipps, um die wir die Liste ergänzen können? Nutzen Sie einfach die Kommentarfunktion und lassen Sie unsere Leser und uns an Ihren Erfahrungen teilhaben – wir sind gespannt!

3 Responses to “Social Media Tipps für Kleinunternehmen”

  1. Marc Schenderlein
    November 30, 2011 at 12:15 am #

    Hallo, dies ist ein sehr interessanter Artikel , die Praxis sieht leider meist etwas anders aus. Hoffentlich gibt es noch andere Meinungen dazu.

  2. epsondeutsche
    December 1, 2011 at 10:42 am #

    Schön, dass Ihnen unser Beitrag gefallen hat. Uns würde sehr interessieren, welche Erfahrungen Sie mit dem Thema bereits gesammelt haben und was in der Praxis oft anders aussieht? Auch wir sind auf weitere Meinungen gespannt!

  3. Tinteablager.de
    December 15, 2011 at 10:11 am #

    Nach unserere Erfahrung zählt ‘kreativ’und ‘echt’ zu sein bei weitem mehr als ‘fokussiert’ und ‘effizient’ zu sein. Menschen interessieren sich für menschliche Dinge, die sind selten fokussiert und effizient abzubilden. Wer versucht sachlich und nüchtern seine Fakten ‘rüberzubringen, vernachlässigt das ‘social’ in social media. Warum soll man eine Unternehmensseite liken, die weniger Mehrwert bietet als die entsprechende Wikipediaseite oder Google News? Fans auf Facebook reagieren, wenn sie sich perönlich angesprochen fühlen, nicht, wenn man ihnen eine Standardmeldung zeigt.
    Wenn man die Leserreaktionen jetzt noch mit einem ‘Daumen hoch’ und Dank belohnt, entspinnt sich schnell eine Diskussion mit mehreren Usern.
    Elementar für eine fruchtbare Kundenbindung bei Facebook ist, das es menschelt.